Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Infos...

Familien-Freundliches-Unternehmen im Kreis Soest

Für Fachpersonal

Wir, im Evangelischen Krankenhaus Lippstadt legen Wert auf eine moderne, familienfreundliche Mitarbeiterpolitik, die im Einklang steht mit modernsten Ansätzen der Medizin. Zentrenbildung, aber auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort gewährleisten und optimieren die Versorgung der Patienten im Hinblick auf Kompetenz und Sicherheit.

 

Wann immer das Leben uns braucht. EVK Lippstadt – seit über 160 Jahren an Ihrer Seite.

Mitarbeitervertretungen (MAV) sind betriebliche Interessenvertretungen nach kirchlichem Arbeitsrecht. Sie sind den Betriebsräten ähnlich.

In der Bundesrepublik Deutschland unterliegen die Religionsgemeinschaften und ihre karitativen und erzieherischen Einrichtungen weder dem Betriebsverfassungsgesetz (§ 118 BetrVG) noch den Personalvertretungsgesetzen von Bund (§ 112 BPersVG) oder Ländern (z. B. § 107a LPersVG-BW). Die Rechtsform (Stiftung, Verein, GmbH, AG, Körperschaftsstatus) spielt dabei keine Rolle.

Grund für diese Regelung ist das Selbstbestimmungsrecht nach Art. 137 Absatz 3 der Weimarer Reichsverfassung (siehe Art. 140 Grundgesetz), das jeder Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft die eigenverantwortliche Regelung eigener Angelegenheiten garantiert. Durch Erlass kirchenrechtlicher Regelungen über die Beteiligung der Arbeitnehmer haben die evangelische und katholische Kirche eine Lösung gefunden, die das Selbstbestimmungsrecht und die Interessen der Arbeitnehmer gleichermaßen berücksichtigt (vgl. Praktische Konkordanz).

Die Befugnisse der Mitarbeitervertretungen sind in den Mitarbeitervertretungsgesetzen (MVG), im katholischen Bereich auch Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) genannt, der einzelnen Gemeinschaften geregelt.

Schwerpunktaufgabe der MAV ist, darauf zu achten, dass alle Kolleginnen  und Kollegen nach Recht  und Billigkeit behandelt werden. Insbesondere soll die MAV die beruflichen,  wirtschaftlichen und sozialen Belange der Mitarbeitenden fördern und sich der  persönlichen Sorgen und Nöte des Einzelnen annehmen sowie seine berechtigten  beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Anliegen gegenüber der  Dienststellenleitung unterstützen, wenn der Mitarbeiter dies wünscht.

Die MAV im Ev. Krankenhaus erreichen Sie unter:

Ev. Krankenhaus
Mitarbeitervertretung
Wiedenbrücker Str. 33
59555 Lippstadt

Tel: 02941 / 67-1099
Mail: mav@ev-krankenhaus.de