Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Infos...

Kinder- und Jugendmedizin, Allgemeine Kinderheilkunde und Neonatologie, Perinatalzentrum

Wann immer das Leben uns braucht. EVK Lippstadt – seit über 160 Jahren an Ihrer Seite.

Mitbringen

Was Sie für den Aufenthalt in der Kinderklinik mitbringen sollten

  • Einweisung / Überweisung für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Für geplante, vom betreuenden Kinder- und Jugendarzt oder Hausarzt für notwendig gehaltene stationäre Aufnahmen ist eine Einweisung notwendig. Im akuten Notfall sind selbstverständlich keine Formalitäten erforderlich. Das Kind bzw. der Jugendliche wird vom diensthabenden Kinderarzt untersucht, der entscheidet, ob eine stationäre Behandlung notwendig ist. Gegebenenfalls reichen Sie die Einweisung dann später nach.
  • Für geplante ambulante Untersuchungen müssen Sie vom Kinder- und Jugendarzt bzw. Hausarzt eine Überweisung mitbringen.
  • Privat versicherte Patienten brauchen für die stationäre Aufnahme oder die ambulante Vorstellung keine Einweisung oder Überweisung mitzubringen.

 

Was sollte noch mitgebracht werden?

  • Gelbes Untersuchungsheft
  • Impfbuch
  • Unterlagen zu medizinischen Voruntersuchungen (Arztbrief, Laborwerte, Röntgenuntersuchungen etc.) soweit möglich