Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Infos...

Diakoniestation

Der Mensch wird in seinem Denken, Wollen, Entscheiden, Selbst-Handeln und in seiner Emotionalität unterstützt und gefördert, um die Realisierung größtmöglicher Unabhängigkeit und Lebensqualität zu sichern. Das Hauptinteresse richtet sich auf die pflegebedürftige Person und deren Bezugsperson.

Wann immer das Leben uns braucht. EVK Lippstadt – seit über 160 Jahren an Ihrer Seite.

Zusammenarbeit mit Angehörigen und anderen Bezugspersonen

Die Angehörigen stellen für uns einen wichtigen Ansprechpartner bei der Pflege und Betreuung dar. Die sind – in den meisten Fällen- wichtige Bezugspersonen für die pflegebedürftigen Menschen, beteiligen sich noch aktiv an der Pflege und liefern wichtige Informationen für die Biographiearbeit. Wir betrachten die Angehörigen(oder andere Bezugspersonen) als Partner bei der Pflegeplanung und versuchen, die Mitwirkung zu fördern und zu begleiten. Bei einem ersten Gespräch informieren sich meist Angehörige über die notwendigen Maßnahmen und Formalitäten.

Wir bieten den Angehörigen und zukünftigen Kunden durch individuelle, konkrete Beratung ausführliche Informationen. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Möglichkeiten und Grenzen der Pflegeversicherung
  • Inhalte und Bedingungen der abzuschließenden Verträge
  • Finanzierungsfragen
  • Unsere Angebote und Leistungen 
  • Möglichkeiten über weitere Leistungen wie Tagespflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Betreuungsleistungen
  • Klärung von Zusammenarbeit und Verantwortlichkeiten, wenn der Angehörige selbst Pflegeaufgaben übernimmt

Die Angehörigen oder Bezugspersonen erhalten durch die Pflegekräfte Information, Anleitung und Beratung zur Pflege und bekommen Möglichkeiten zu Selbstpflege und Entlastung aufgezeigt. 

Einmal monatlich findet durch eine Mitarbeiterin ein Diakonietreffen statt, zu dem vor allem pflegende Angehörige zum Austausch eingeladen sind.

Die Möglichkeit zum Gespräch oder intensivere Begleitung in Krisensituationen oder in der Sterbephase haben wir speziell ausgebildete Palliativpflegekräfte.

Zur Ergänzung bzw. Erweiterung des Leistungsangebotes kooperieren wir:

  • Mit dem evangelischen Krankenhaus Lippstadt in den Bereichen stationäre Krankenhausversorgung, Angebote von Selbsthilfegruppen, Notfallambulanz für Betriebsunfälle, Betriebsärztlicher Dienst, Hygienemanagement, Bestellung von Büromaterial und medizinisch-pflegerischer Bedarf, Krankenpflegeschule. 
  • Mit dem Malteser Hilfsdienst im Bereich Hausnotruf.
  • Mit Lebenswert 24 GmbH und Co.KG im Bereich 24h Betreuung.
  • Mit dem Seniorenzentrum von Bodelschwingh in den Bereichen Tagespflege, Kurzzeitpflege, stationäre Pflege und Demenzberatung. 
  • Mit der Marktapotheke bei der Übernahme der Medikamentenversorgung.
  • Mit dem Pflegefachmarkt Fischer bei der Hilfsmittelversorgung.
  • Mit der Barbarossaresidenz als betreute Wohnanlage.

Über die Kooperationsverträge hinaus besteht enger Kontakt und Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten, zu den ausbildenden Pflegeschulen in Lippstadt und Geseke, Kontakte zum Sozialamt und der Seniorenberatung der Stadt Lippstadt und anderen Krankenhäusern und Einrichtungen der Altenhilfe.