Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Infos...

Unser Qualitätsmanagement

Der Begriff Qualität (lateinisch qualitas: Beschaffenheit) ist zu einem festen Bestandteil unserer Umgangssprache geworden und wird in jedem nur denkbaren Zusammenhang gebraucht.

Wann immer das Leben uns braucht. EVK Lippstadt – seit über 160 Jahren an Ihrer Seite.

Den Erwartungen und Ansprüchen gerecht werden

Einfach verständlich formuliert bedeutet Qualität für uns, das Erfüllen von Anforderungen und Erwartungen unserer Patienten, externer Partner und unserer Mitarbeiter. 

Qualität bedeutet aber auch das Erfüllen von gesetzlichen Forderungen und Auflagen. Kaum ein anderer Bereich ist in der jüngeren Vergangenheit so ständigen Veränderungen und einer Flut von Gesetzen und Verordnungen unterworfen worden, wie das Gesundheitswesen. Wer weiß schon, dass sich nur allein das Evangelische Krankenhaus Lippstadt mit zirka 2.000 stationären Fällen pro Jahr an der externen vergleichenden Qualitätssicherung gemäß. Paragraf 137 SGB V beteiligt.

Wir setzen uns am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt aktiv mit der Etablierung eines umfassenden Qualitätsmanagements auseinander. Qualitätsmanagement ist erklärter Bestandteil der Unternehmenspolitik des Evangelischen Krankenhauses Lippstadt.

Ziel des Qualitätsmanagement

Höchstes Ziel des Qualitätsmanagements ist für uns die kontinuierliche Anpassung und Verbesserung von Krankenhausstrukturen und -abläufen an die Anforderungen und Bedürfnisse unserer Patienten. Durch die Einbeziehung sämtlicher Führungsgremien, interdisziplinärer Qualitätszirkel und Projektgruppen soll dieser Anspruch umgesetzt werden. 

Es wird kontinuierlich an der Verbesserung der Qualität gearbeitet. Prozesse werden analysiert und optimiert, Verfahrens- und Ablaufbeschreibungen verbindlich festgelegt, überprüft und den Erfordernissen angepasst. Mitarbeiter werden zur Erfüllung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit fortlaufend qualifiziert.

Zur Entwicklung, Umsetzung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements unterstützt ein Qualitätsmanagementbeauftragter die Krankenhausleitung bei diesen Aufgaben und ist für die praktische Umsetzung, Koordination und Begleitung von QM-Projekten verantwortlich tätig. Der QM-Beauftragte ist Informationsträger zwischen Krankenhausleitung und dem QM-Lenkungsausschuss.

In dem zentralen übergeordneten Gremium (QM-Lenkungsausschuss) sind leitende Mitarbeiter aus den Berufsgruppen Medizin, Pflege, Verwaltung und der QM-Beauftragte vertreten. Aufgaben des Gremiums sind die Initiierung, Steuerung, Koordination und Realisierung konzipierter Maßnahmen zum Qualitätsmanagement in enger Absprache mit der Krankenhausleitung. Die Information aller Mitarbeiter über die Ziele und Maßnahmen des Qualitätsmanagements zählt ebenfalls zu den wichtigen Aufgaben dieses Gremiums. 

Mit der Ausstellung des Qualitätszertifikates nach DIN EN ISO 9001:2008 für die Bereiche Neonatologie und Geburtshilfe ist im Jahr 2006 ein erster wichtiger Meilenstein in der Einrichtung eines umfassenden Qualitätsmanagement-Systems am Evangelischen Krankenhaus Lippstadt gesetzt worden.

Uns ist bewusst, dass wir unsere Ziele hoch gesteckt haben und wir in der Praxis nicht selten dahinter zurückbleiben werden. Für uns ist dieses aber kein Widerspruch, sondern Antrieb, an der Verwirklichung zu arbeiten.

Ansprechpartner und Beauftragter

Franz Josef Bruch

Franz Josef Bruch
QM-Beauftragter
Fachkrankenpfleger für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Krankenpfleger

Tel.: 02941 / 67 - 1105
Fax: 02941 / 67 - 44 11 05

Kontakt Beauftragter Medizinproduktsicherheit